Melitta Enjoy Therm Kaffeefiltermaschine Test

Diese klassische Filtermaschine von Melitta präsentiert sich gemeinsam mit einer praktischen Thermoskanne. Ob Dir dadurch ein besonders heißer Kaffee garantiert werden kann, erfährst Du in diesem Test.

Vorteile:

  • Bereitet aromatischen und heißen Kaffee zu
  • Inklusive Thermoskanne
  • Stromsparend
  • Einstellbarer Stärkegrad des Kaffees

Nachteile:

  • Ungünstige Platzierung des Wassertanks
  • Lange Zubereitungszeit

Features und Funktionen der Kaffeefiltermaschine

Diese Kaffeemaschine verfügt über einige praktische Funktionen, die das Aroma des Kaffees optimieren und wird zudem mit einer intrigierten Thermoskanne geliefert. Der Vorteil der Kanne ist dabei ganz klar, dass sich die Maschine 15 Minuten nach dem Brühvorgang automatisch abschaltet. Auch eine zusätzliche Heizplatte ist nicht erforderlich, demnach hilft das Modell sogar beim Einsparen von Stromkosten.

Die Experten von Melitta haben die Enjoy Therm außerdem mit einem Aromaselector ausgestattet, mit dem die Brühgeschwindigkeit und demnach der Stärkegrad des Kaffees individuell eingestellt werden können. So können am Morgen ein starker Kaffee und am Abend eine milde Variante genossen werden.

Auch die grundsätzliche Reinigung der Maschine wurde denkbar einfach gestaltet. Kleine Teile wie der herrausnehmbare Filter mit Tropfstoppfunktion können problemlos gesäubert werden. Gleiches gilt für die Isolierkanne. Auch das intrigierte Kabelfach erweist sich im täglichen Umgang als durchaus praktisch.

Vorteile der Melitta Enjoy Therm

Grundsätzlich kann die Kaffeemaschine aus dem Hause Melitta viele Kunden überzeugen. Einige technische Details, wie der Aromaselektor stechen dabei natürlich besonders positiv hervor. Hier kann der Stärkegrad des Kaffees beliebig angepasst werden. Eine Funktion, die man so bisher nur von Vollautomaten her kannte. Auch die sehr einfache Bedienung und Handhabung der Maschine werden immer wieder gelobt.

Viele Käufer schätzen dabei natürlich auch die stromsparenden Eigenschafften des Modells, die durch die Isolierkanne garantiert werden.

Nachteile

Häufige Kritik wird hinsichtlich des Wassertanks ausgesprochen. Dieser ist so positioniert, dass das Befüllen in erster Linie Rechtshändern sehr schwerfällt. Ein Faktor, der viele Käufer beim Umgang mit dem Modell sehr stört.

Gelegentlich wird auch der lange Brühvorgang der Kaffeemaschine kritisiert, insbesondere wenn starker Kaffee zubereitet werden soll.

Tests

  1. Die Redaktion von Testsieger spricht das Testurteil „Befriedigend“ für die Melitta Enjoy Therm aus. Die Leistung des Modells wird gelobt ebenso wie der faire Anschaffungspreis. Kritik erfährt allerdings das recht kurze Kabel.
  2. Die Experten von kaffeevollautomatcheck.com bestätigt die erste Bewertung und vergibt 90 von 100 Punkten im Kaffeevollautomat Test.

Fazit zur Therm Kaffeefiltermaschine

Melitta bietet seit vielen Jahrzehnte hochwertige Qualität hinsichtlich der Kaffeezubereitung. Das ist natürlich auch bei diesem Modell der Fall, das mit einem relativ günstigen Preis und einigen tollen Funktionen lockt. Die praktische Isolierkanne hält den Kaffee lange warm und Du kannst sogar individuell den Stärkegrad des Getränks anpassen. Wenn Du eine günstige und klassische Filtermaschine erwerben möchtest, könnte Dir dieses Modell gefallen. Ich finde insbesondere den Aromaselektor sehr interessant, mit dem der Kaffeegenuss optimiert werden kann. Ein tolles und praktisches Detail.

Ausgezeichnete DeLonghi Kaffeevollautomaten

Ein Modell das sich auf vielen Käuferportalen durch beste Testnoten ausgezeichnet hat kommt von DeLonghi. In diesem Test zeige ich dir die vielen Funktionen und Raffinessen dieses Kaffeevollautomaten.

DeLonghi KaffeevollautomatenDas Display ist digital und lässt sich über nur einen Knopf bedienen. Dadurch ist dieser Vollautomat besonders Bedienerführung endlich.

Der Wassertank umfasste ganz 1,8 l. Er lässt sich leicht herausnehmen und einfach über die Öffnung mit Wasser befüllen. Der Tank reicht für ca. 13-14 Tassen aus, bevor er nachgefüllt werden muss.

Die spezielle Aufschäumdüse stellt cremigen Milchschaum auf Knopfdruck her. Dadurch lassen sich Getränke wie Latte Macchiatos, Caffé Latte und Cappucinos aufbrühen. In vielen Testberichten hat diese Funktion besonders gut abgeschnitten. In diesem Test können Sie die Funktion nachlesen.

Sobald sie ihren Kaffee auf gebrüllt haben und den Kaffee Vollautomaten nicht mehr benötigen, kann dieser in den Energiesparmodus geschaltet werden. Ist der Energiesparmodus aktiviert, liegt der Stromverbrauch bei weniger als 1 W/h. Im standby Modus liegt der Verbrauch sogar nur bei 0,35 W. Über Nacht kann der Kaffeevollautomat über den Netzschalter vollständig vom Strom genommen werden. Über einen Knopf der sich hinter dem Kaffeevollautomaten befindet, kann der Strom ausgeschaltet werden.

Sollten Sie ein Lieblingsgetränk haben, können Sie dieses über die „Mein Kaffee“-Funktion ein programmieren. Sobald das Gerät eingeschaltet wird, können Sie Ihr Lieblingsgetränk per Knopfdruck auswählen und zubereiten. Den Rest übernimmt der Vollautomat.

Wer ein älteres Gerät in der Küche stehen hat, kennt das Problem mit den Kaffeebohnen. Sobald diese im Bohnenbehälter eingefüllt sind, verlieren diese ihr Aroma sehr schnell. Bei den neuen Kaffeevollautomaten ist dies nicht mehr der Fall. Hier ist eine Aromasafe- Funktion eingebaut. Das bedeutet, dass hier ein speziell konzipierter Bohnenbehälter integriert wurde, der einen Aromaverlust vorbeugt. Weiterhin ist das neue Kegelmahlwerk flüstert leise. Im Vergleich zu älteren Modellen, ist die Lautstärke deutlich geringer geworden.

Die Kaffee- und Wassermenge dieser Modelle lässt sich über das Display einstellen. Eine weitere Einstellung die sie am Menü vornehmen können ist die Kaffeestärke.

Wem diese Details noch nicht reichen, der sollte einen ausführlichen Test besuchen, bevor er sich bei seinem neuen Vollautomaten festlegt.